Vollnieten mit dem dazugehörigen Werkzeug

Vollnieten aus MessingVollnieten kommen in den verschiedensten Industriebranchen zur Verwendung. Vollnieten kommen im Gegensatz zu Hohl und Halbhohlnieten überall dort zum Einsatz, wo eine hohe Stabilität gewährleistet sein muss. Ein großer Vorteil ist die einfache Herstellung der Nietverbindungen und ihre einfache Kontrolle mit bloßem Auge. Heute sind Vollnieten zum Beispiel in der Luftfahrt nicht mehr wegzudenken. Zum verbinden verschiedenster Konstruktionsteile gibt es eine reiche Auswahl an Materialien, Größen und Formen. Vollnieten können sie aus Stahl, Kupfer, Aluminium, Messing, Aluminium + Magnesium und Silber kaufen, mit einem Durchmesser von 0.06mm bis zu 7mm und einer Länge von 75mm. Dabei haben Materialien wie z. B. Messing Vollnieten einen klaren Vorteil, da sie Korrosionsbeständig sind. Für verschiedene Einsatzmöglichkeiten werden auch die verschiedensten Formen angeboten, dazu gehören Vollnieten mit Halbrundkopf, Senkkopf, Flachrundkopf sowie auch Flachsenkkopf. Natürlich können sie dazu noch das passende Vollnieten Werkzeug erwerben. Zum Einsatz kommen spezielle Werkzeuge wie Nietzangen, ein pneumatisch betriebener Niethammer und ein Gegenhalter.

 

Halbhohlnieten

Sie haben im Gegensatz zu Vollnieten ein offenes Ende, dass nicht zu einem Kopf verarbeitet,  sondern durch einen Dorn gespreizt wird. Ihr Einsatzgebiet ist zum größten Teil in der Autoindustrie als Belag niete für Kupplungen und Bremsen. Hergestellt werden Halbhohlnieten durch Kaltverformung mit Hilfe eines Pressverfahrens.

 

Messing Vollnieten

Die Materialeigenschaften von Messing Vollnieten bieten eine höhere Härte und mit steigendem Zinkanteil einen niedrigeren Schmelzpunkt als Kupfer. Dazu haben magnetische Felder keinen Einfluss auf Vollnieten aus Messing und schlagen deshalb keine Funken. Vollnieten aus Aluminium bieten eine gute Möglichkeit der Massenreduzierung dabei wird Aluminium oft noch legiert um seine sonst geringe Zugfestigkeit zu vergrößern.